Wirklich attraktiver:
  • Wir wenden vollumfänglich den Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) an.
Regelmäßige Gehaltssteigerungen:
  • Jährlich werden attraktive Tariferhöhungen vereinbart.
  • Die Eingruppierung einer 3-jährig ausgebildeten Pflegefachkraft (PFK) erfolgt in P8 (TVöD-B). Alle näheren Angaben gelten für eine Vollzeitkraft (39 Std./Wo.)
  • Direkt nach der Ausbildung beträgt das monatliche Bruttogehalt z. Zt. 3.490,40 Euro und steigt auf bis zu 4.239,52 Euro an.
Verschiedene Zulagen und Jahressonderzahlungen:
  • Zusätzlich werden Pflegezulagen von z. Zt. 158,80 Euro gezahlt.
  • Für Wochenende, Feiertage und Abenddienste gibt es zum Teil steuer- u. sozialversicherungsfreie tarifliche Zeitzuschläge.
  • Im November wird zusätzlich eine Jahressonderzahlung von derzeit 84 % der Monatsvergütung ausbezahlt.
  • Weiterhin wird einmal im Jahr leistungsgerechtes zusätzliches Entgelt gezahlt.
  • Da wir „Rund-um-die-Uhr“ erreichbar sein müssen gibt es die Möglichkeit Rufdienst zu leisten, welcher zusätzlich finanziell vergütet wird.
  • Zum Jahresbeginn gibt es einen Kleidergeld-Gutschein.
Zusätzliche Altersversorgung:
 
Versicherungen:
  • Vergünstigte Versicherungen über Rahmenverträge der Evang. Kirche

Arbeitszeit und Urlaub:

  • Wir bieten verschiedene Teilzeitmodelle in der 5 Tage-Woche an und gewähren 30 Tage Urlaub.
  • Der Dienstplan wird Ihnen schon 4 Wochen vorher bekannt gegeben.
  • Die Urlaubsplanung erfolgt gleich zu Beginn des Jahres.
  • Ein Wunschkalender liegt aus. Wunschfrei etc. wird, wenn betrieblich möglich, im Dienstplan berücksichtigt.
Moderne Datenverarbeitung:
  • Über unsere Internetseite gelangt man überall und zu jeder Zeit auf unsere Qualitätsmanagement-Box.
  • Wir arbeiten mit mobiler Datenerfassung (Connext / Vivendi).
  • Unsere Pflegeplanung erfolgt über die SIS (Strukturierte Informationssammlung).
Fort- und Weiterbildungen:
  • Es wird ein jährlicher Fortbildungsplan erstellt.
  • Fortbildungen werden auch in online-Lerneinheiten über Pflegecampus angeboten.
  • Bei entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung (Praxisanleitung/Wundmanagement)
  • Dienstwagen und Diensthandy werden natürlich zur Verfügung gestellt.
Nach oben scrollen